Mittelstraßenfest in Osterwieck

Vier Kameraden der Bereitschaft Osterwieck waren am Sonntag mit deren RTW und Quad in Osterwieck auf dem Mittelstraßenfest vertreten. Diesmal handelte es sich jedoch um keine Absicherung, vielmehr nutzten die Kameraden die Veranstaltung, um auf die Bereitschaft Osterwieck aufmerksam zu machen. Dafür wurde eine Reanimationspuppe sowie weiteres Equipment mitgebracht und den Interessierten vorgestellt. Die Besucher hatten so die Möglichkeit, den Umgang damit selber auszuprobieren.

  


Die Hölle von Q, Besuch vom Chef und ein neues Boot

Im Sonnenschein scheint der Ditfurter Kiessee gleichsam zu leuchten. Ein Eindruck von Ruhe und Zeitlosigkeit überträgt sich auf den Betrachter.

Doch der Schein trügt. Gerade an dieser Stelle liegt der Startpunkt zur diesjährigen Hölle von Q. Extremsportler messen ihre Kräfte beim Triatlon. Im Wasser, auf dem Fahrrad und beim Laufen werden die Wettkämpfer bis aufs Letzte gefordert. Doch zunächst wird das Drumherum oder wie man heute sagt, die Logistik aufgebaut. Mit dabei ist die Wasserwacht des DRK Kreisverbandes Quedlinburg/Halberstadt e.V.. Die Wasserwacht hat gerade ein neues Boot bekommen.

Und um das Boot zu übergeben, hat sich der Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes, Michael Funke, dem Ereignis entsprechend, mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht.

Nach herzlicher Begrüßung durch die Gruppe und kurzer Ansprache durch den Geschäftsführer sitzen nun alle miteinander auf dem neuen Boot, das man nicht so richtig sieht aber zumindest erahnen kann.

Ja, und am nächsten Tag gaben sich in der Früh die Sportler die Ehre und stürzten sich mit Anlauf in die kühlen Fluten. Unsere Wasserwacht hat das ganze gesichert, so dass auch niemand zu Schaden gekommen ist.

 


Simulationszentrum Harz eröffnet

Am 04.September 2019 pünktlich um 10.00 Uhr wurde das neue Simulationszentrum beim DRK Kreisverband Quedlinburg/Halberstadt e.V. eröffnet. Nach einer kurzen Ansprache des DRK KV Geschäftsführers Michael Funke präsentierten Thomas Lucke und Dennis Göring das neue Angebot des DRK Kreisverbandes.

Das neue SimZentrum wird der Aus- und Weiterbildung von Berufstätigen im Bereich der Notfallmedizin und der Pflege dienen. Gäste und Vertreter der Presse informierten sich über die Möglichkeiten zur Simulation verschiedener, der jeweiligen Situation angepassten, Übungsumgebungen.

Im Außenbereich wurde 2 Unfallszenarien dargestellt, an denen die praktischen Übungen erfolgen können.


Kinder- und Familienfest im Harzklinikum Quedlinburg

Am letzen Augusttag hat im Park des Quedlinburger Klinikums ein Kinderfest stattgefunden. Neben den Mitarbeitern des Krankenhauses haben auch Mitglieder der Wasserwacht des DRK Kreisverbandes Quedlinburg/Halberstadt e.V. zum Gelingen des Festes tatkräftig mitgewirkt.

Mit Schwimmring und Rettungsboje übten die Junioren Zielwerfen.

Besonders interessant waren die Übungspuppen, an denen die kleinen und großen Besucher ihre
Fähigkeiten zeigen konnten.

Unter hilfreicher Anleitung konnte dann jeder selbst probieren und üben.


Sommerfest im Pflegezentrum Neustadt

Bei strahlendem Sonnenschein und mit viel guter Laune haben Bewohner und Personal des DRK Pflegezentrums "Neustadt" in Quedlinburg ihr diesjähriges Sommerfest gefeiert. Gute Laune verbreitete eine Einmannkapelle mit toller Musik. Der Grill lief auf Hochtouren und die Stimmung erreichte immer neue Höhepunkte.


+ + +  Splash Festival + + +

Am Wochenende vom 11.07. bis 14.07.2019 war die Bereitschaft Osterwieck wieder in Ferropolis. Dieses Mal auf dem Splash Festival. Dabei leisteten die freiwilligen Helfer insgesamt 295 Einsatzstunden und behandelten dabei 160 Patienten. Wie beim letzten Einsatz bauten die Kameraden aus Osterwieck die Unfallhilfsstelle an der Arena auf und kümmerten sich um den Bereich der Haupt- und Strandbühne. Ebenfalls war wieder die Bereitschaft aus Schönebeck mit dabei, welche die jeweils andere Schicht übernahm und auch die Bereitschaft aus Osterwieck in ihren Schichten unterstütze.

              

 


Bereitschaft Osterwieck sichert beim Full Force Festival in Ferropolis

Am Wochenende vom 28.06. bis 30.06.2019 war die Bereitschaft Osterwieck in Ferropolis auf dem Full Force Festival.

Zusammen mit der Bereitschaften aus Schönebeck und Wernigerode sicherten unsere Kameraden an den drei Tagen den Bereich um die Hauptbühne und leisteten dabei insgesamt 160 Einsatzstunden.

Ihren Dienst absolvierten die Sanitäter dabei Freitag- und Samstagnachmittag von 15 bis 20 Uhr sowie Sonntagnacht von 20 bis 1 Uhr.

 


         

In der restlichen Zeit nutzten unsere Kameraden die Seenlandschaft um das Festivalgelände, um sich bei dem warmen Wetter abzukühlen und die Kameradschaft untereinander zu stärken.        


Neue Kreisleitung beim Jugendrotkreuz

Am 14. Juni 2019  fand in Quedlinburg die Kreisversammlung des JRK statt. Die Delegierten und ihre Gäste versammelten sich im Schulungssaal des DRK Kreisverbandes. Auf der Tagesordnung standen die Entlastung des alten Vorsitzenden und die Wahl der neuen Kreisleitung.

Nach der Entlastung des bisherigen Kreisleiters, Steffen Klein, übernahmen Anna Winter vom Landesvorstand des JRK und Marko Rach die Wahlleitung.

Die Wahl der Kreisleitung des JRK findet alle 4 Jahre statt. Marko Rach erklärte nochmal das Wahlprozedere und ließ über die Kanditaten abstimmen.

Als Erste gratulierte Anna Winter den Mitgliedern der neuen Kreisleitung zur Wahl.

Die Mitglieder der neuen Kreisleitung sind: Steffen Klein, Lisa-Marie Meißner und Florian Schubert.
Zur neuen Kreisleiterin wurde Lisa-Marie Meißner gewählt; sie vertritt das Jugendrotkreuz des DRK-

Kreisverbandes Quedlinburg/Halberstadt in den kommenden 4 Jahren.


Besuch am Stand und viel Spaß beim Sachsen-Anhalt-Tag

Gemeinsam mit dem DRK Landesverband Sachsen-Anhalt haben sich zum diesjährigen Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg die Gemeinschaften unseres Kreisverbandes auf der Meile der Helfer präsentiert.
Einer der Höhepunkte für die freiwilligen Helfer war der Besuch des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt  am Stand des Kreisverbandes Quedlinburg/Halberstadt
.

3.v.r Präsident des DRK Landesverbandes Roland Halang, 4.v.r. Ministerpräsident Reiner Haseloff

Für die Kinder hatte der Landesverband mit einem Glücksrad, der Legospielecke und der Möglichkeit zum Malen eine kleine Oase der Ruhe im allgemeinen Trubel geschaffen.

Auf der gegenüberliegenden Seite der Straße stellten die Wasserwacht und die Bergwacht Beispiele ihrer Ausrüstung und Technik aus. Interessierte Besucher konnten sich umfassend über die Aufgaben der Gemeinschaften informieren.


Super Ergebnis beim Landeswettbewerb für Osterwieck

Am Wochenende vom 10.05. bis 12.05.2019 fand in Wernigerode der 22. Landeswettbewerb der Bereitschaften statt. Auch die Kameraden des Sanitätszugs Osterwieck nahmen daran mit zwei Mannschaften teil. An den insgesamt acht Stationen, die sich inhaltlich mit der Ersten Hilfe und den organisatorischen Aufgaben der Bereitschaften befassten, konnten die sechs Teams aus ganz Sachsen-Anhalt maximal 900 Punkte sammeln. Das erste Team aus Osterwieck belegte mit insgesamt 716 Punkten den dritten Platz.

Gruppe_3

Die zweite Mannschaft aus Osterwieck bestand aus den neuen Mitgliedern der Bereitschaft und belegte mit einer sehr zufriedenstellenden Punktzahl den sechsten Platz.

Gruppe_6


Neues Einsatzfahrzeug in Osterwieck

Am 23.04.2019 erhielten die Kameraden des Sanitätszugs Osterwieck ihr neues Einsatzfahrzeug. Zu diesem Anlass waren unser Geschäftsführer Herr Funke und unser Vorstandsvorsitzender Herr Rühe in Deersheim an die Garagen der Bereitschaft gekommen, um das Quad feierlich zu überreichen. Es wird in Zukunft als Meldefahrzeug dienen, da es durch seine geringe Größe und die gute Geländetauglichkeit jeden Einsatzort gut erreichen kann. Für die Erkennbarkeit hat das Quad einen Überrollbügel, eine reflektierende Beklebung und eine Blaulichtanlage mit Frontblitzer.           


DRK stärkt Katastrophenschutz

Der  31.01.2019 ist ein sonniger Tag. Vor der großen Garage im Quedlinburger DRK Komplex haben sich einige Kameraden des Betreungszuges versammelt.

v.l. Mirko Schilling, Jens Becker, Michael Funke und Volker Gatzemann

Mit feierlicher Geste übergibt der Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Quedlinburg-Halberstadt, Michael Funke, einen vollständig ausgerüsteten Rettungstransportwagen an den Bereitschaftsführer des Quedlinburger Betreuungszuges, Jens Becker. Der Wagen wird den freiwilligen Helfern für Einsätze und Absicherungen zur Verfügung stehen und das Potential der Katastrophenschutzeinheit beträchtlich erweitern.


DRK Rettungswache in Eilenstedt hat Betrieb aufgenommen

Am 27.12.2018 hat die DRK Rettungswache in Eilenstedt den Dienst aufgenommen. Rund um die Uhr steht ein RTW für Rettungseinsätze zur Verfügung. Der Rettungswagen kann über die Rettungsleitstelle des Landkreises Harz angefordert werden. Notrufnummer: 112


Betreutes Wohnen beim DRK

Sicher im Alltag

Betreutes Wohnen beim DRK

 

Seit Dezember 2018 bietet das DRK in der Quedlinburger Ballstraße 13 seniorengerechte Appartements für das Betreute Wohnen im Alter an. Alle Mieter können nach Bedarf die Leistungen der Tages- und der Ambulanten Pflege in Anspruch nehmen. Die wunderschönen Außenanlagen des DRK Pflegezentrums "Neustadt" stehen den Bewohnern ebenso offen.

Betreutes Wohnen


Kleiderkammer im Neubau

Die Kleiderkammer im Neubau des DRK in Quedlinburg ist für das Publikum geöffnet. Jeweils dienstags, donnerstags und freitags werden hier Bekleidung und andere Haushaltstextilien an Hilfsbedürftige ausgegeben.

Die Kleiderkammer finden Sie in der:
Ballstraße 22
06484 Quedlinburg

Tel:: 03946 / 7700-33


DRK Kreisversammlung 2018

Am Montag, dem 19.11.2018 hat in Quedlinburg die Kreisversammlung des DRK Kreisverband Quedlinburg/Halberstadt e.V. stattgefunden. Hauptsächlich ging es in diesem Jahr um die Entlastung des alten- und die Wahl des neuen Vorstands. Nachdem der Vorsitzende Henning Rühe die anwesenden Delegierten begrüßt hatte, übernahm der Versammlungsleiter Uli Bork das Wort und ließ über die Tagesordnung abstimmen.

Der Vorstansvorsitzende des DRK Kreisverbandes Quedlinburg-Halberstadt e.V. Henning Rühe

Der Geschäftsführer Michael Funke

Der Jahresbericht des Vorstands wurde vom Geschäftsführer Michael Funke vorgetragen.Dem folgte der Bericht des Finanzvorstandes Rolf Jahn.


Der Finanzvorstand Rolf Jahn

In der anschließenden Diskussion wurden Fragen zur Bergrettung Harz besprochen. Im nächsten Punkt der Tagesordnung wurde durch Abstimmung der alte Vorstand entlastet. Unter der Leitung von Wolfram Thurow erfolgte dann die Wahl des neuen Vorstands.

Wahlleiter Wolfram Thurow

Der neue Vorstand des DRK Kreisverbandes Quedlinburg-Halberstadt e.V. hat sofort seine Arbeit aufgenommen.

v.l. Michael Funke, Rolf Jahn, Henning Rühe, Uli Bork, Marianne Hesche-Streso, Martin Thurow und
Peter Scholz


Lückenschluss im Wohnquartier - Betreutes Wohnen beim DRK

Als im Spätsommer 1476 Zimmermannsgesellen einen Balken zurichteten, wird ihnen nicht in den Sinn gekommen sein, dass dieser Balken über ein halbes Jahrtausend später Bestandteil eines besonderen architektonischen Konzepts sein würde.
Die Jahreszahl haben dendrochronologische Untersuchungen am Tragwerg des Hauses Ballstraße 22 ergeben. Das Konzept hat das abq-Architektenbüro aus Quedlinburg in enger Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband Quedlinburg-Halberstadt e.V. entwickelt. Ein altes Fachwerkhaus und ein Neubau sind in der Ballstraße in Quedlinburg eine Symbiose eingegangen.

Alt- und Neubau im Verbund zeigen eine interessante Fassadengestaltung zur Ballstraße

uralte Balken sind im original gehaltenen Treppenhaus zu sehen

Dreizehn barrierefreie, komfortable Wohnungen für das betreute Wohnen sind entstanden. Unter dem Motto "Sicher im Alltag" bietet das DRK zusätzlich ambulante Betreuung und Tagespflege an. Bei Bedarf können die täglichen Malzeiten über das Pflegezentrum Neustadt bezogen werden.

Blick aus dem Wohnraum mit Küche zum barrierefreiem Bad

Natürlich stehen den Bewohnern auch die wunderschönen Außenanlagen des Pflegezentrums Neustadt zur Verfügung.

Am Pflegezentrum

Der Baukomplex, der die Lücke in der Straßenfront der Ballstraße schliest ist eine weitere Abrundung des Bildes der Welterbestadt Quedlinburg. Er komplettiert das gesamte Wohnquartier und schließt eine Lücke im Angebot sozialer Dienstleistungen.

Und angefangen hat alles mit den Zimmermannsgesellen im Jahr 1476.


Kinderkrippe "Mini & Maxi" seit 20 Jahren in der Trägerschaft des DRK

Superwetter, lachende Gesichter und der Geruch nach gegrillten Würstchen lassen im Garten der Quedlinburger Kinderkrippe "Mini & Maxi" ein Festtagsgefühl aufkommen. Seit nunmehr 20 Jahren ist das DRK Träger der ehemals städtischen Kinderkrippe. Das wird mit einem Sommerfest gefeiert. Kinder, Eltern und Gäste bevölkern den mit bunten Winpeln und vielen Luftballons geschmückten Garten.

Nachdem die Leiterin der Einrichtung, Frau Bork, alle Gäste herzlich begrüßt hat, führen die Kinder zusammen mit ihren Erzieherinnen ein kurzes Programm auf. Die Kinder singen und klatschen zur begleitenden Gitarre.

Als Vertreterin des DRK übergibt Frau Schlamm ein Geschenk an die Kinder.

Mit neugierigem Eifer wird das schwere Paket geöffnet. Bunte Kinderbücher kommen zum Vorschein.
Die Freude ist groß.

Nach dem offiziellem Teil streben die Gäste zu den einzelnen Attraktionen die sich im Garten bieten.
Da ist zuerst der Rettungswagen vom DRK bei dem Bereitschaftsleiter Jens Becker geduldig alle Fragen beantwortet.

Ein Stückchen weiter werden Würstchen gegrillt

und Pfannkuchen gebacken.

Erst als die ersten Regentropfen fallen, endet das Fest und der Garten gehört wieder allein den Kindern.


Neue Rettungswache eröffnet

Am Freitag ist in Quedlinburg die neue Wache des DRK Rettungsdienstes eröffnet worden.
Nach nunmehr fast zweijähriger Bauzeit zeigen sich die neu gestalteten Räume, in einer, dem historischen
Gebäude gerecht werdenden, schlichten Eleganz.

Bevor die geladenen Gäste in das moderne Ambiente der neue Wache eintauchen konnten, wies der  Vorstandsvorsitzende des DRK Kreisverbandes, Henning Rühe, auf die Notwendigkeit eines effektiven und schnellen Rettungsdienstes hin und sprach über die Erfahrungen des DRK auf diesem Gebiet.


Henning Rühe

Der Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes, Michael Funke, schöpfte aus langjähriger Erfahrung als er über die Arbeit des Rettungsdienstes berichtete. Besonders hob er die Erfolge bei der Ausbildung von Notfallsanitätern in der eigenen Lehrrettungswache hervor.


Michael Funke

Mit bewegenden Worten wandte sich Thomas Lucke, der Leiter der Lehrrettungswache, an das Publikum und berichtete aus seiner über dreißigjährigen Zugehörigkeit zum Rettungsdienst des DRK.


Thomas Lucke

Über die besonderen Herausforderungen bei der baulichen Umsetzung des Projektes informierte die verantwortliche Architektin, Christina Jerx,


Christina Jerx

Als Vertreter der Stadt Quedlinburg, die das ganze Vorhaben mit Fördergeldern unterstützt hat, lobte der stellvertretende Oberbürgermeister Wolfgang Scheller die gute Zusammenarbeit mit dem DRK.


Wolfgang Scheller

Dann war die neue Wache zur Besichtigung freigegeben.

Arbeits- und Unterkunftsraum

Speiseraum mit Küche

Abgerundet wurde die Eröffnung der neuen Rettungswache durch ein verlockendes Imbissangebot der Feldküche des DRK Betreuungsdienstes.

 


Innenminister von Sachsen-Anhalt besucht die Bergwacht in Thale

Am ersten August gab es hohen Besuch bei der Bergwacht. Der Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht, besuchte die Bergwachtgruppe Thale. Bei einem kleinen Rundgang im Bodetal und dem Besuch der Bergwachthütte konnte über aktuelle Themen des Tourismus und der Bergrettung gesprochen werden.
Der Minister bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement der Retter.

v.l.n.r. Jens Kowalewski (Leiter Bergwacht Thale), Jürgen Wendemuth (Bergwacht Thale), Thomas Balcerowski (Bürgermeister der Stadt Thale), Holger Stahlknecht (Innnenminister Sachsen-Anhalt), Ulrich Thomas (MdL)


Landesleitung der Bergwacht in Sachsen-Anhalt gewählt

Am 25.06.2018 wurde in Halberstadt die Landesleitung der Bergwachten in Sachsen-Anhalt gewählt.

v.l.n.r  Friedhelm Cario, Uwe George, Michael Severin, Heiner Jentsch, Arne Peters und Simon George


Bergwacht gehört jetzt zum Katastrophenschutz -
Fahrzeuge offiziell übergeben

Die Bergwachten des Harzkreises gehören jetzt zum Katastrophenschutz. Am 25.06.2018 wurden zwei Spezialfahrzeuge offiziell an die Vertreter der DRK Kreisverbände Quedlinburg/Halberstadt und Wernigerode übergeben. Die Zugehörigkeit zum Katastrophenschutz des Landes ist eine wichtige Grundlage zur besseren Finanzausstattung der Bergretter. Auf diesem Wege konnte endlich die neue Spezialtechnik beschafft werden.

v.l.n.r.  Roland Halang als Präsident des Landesverbandes, Matthias Mann Geschäftsführer des DRK  KV Wernigerode, Heiner Jentsch Landesleiter der Bergwacht, Holger Müller von der Bergwacht Wernigerode und Jens Kowalewski von der Bergwacht Thale


 Spezialfahrzeug für die Retter der Bergwacht Thale

Ein nagelneuer, extra für die Bedürfnisse der Bergrettung umgebauter Geländewagen VW Amarok ist seit Mitte Mai im Besitz der Bergwacht Thale. Gut 85 000 Euro wurden vom Land Sachsen-Anhalt für  die Beschaffung und  den Umbau im Rahmen des Katastrophenschutzes bereitgestellt.


Projekttag der Grundschulen im Landkreis Harz

Ein Krankentransporter,besetzt mit zwei Kameraden des DRK Katastrophenschutzes, stand zur Absicherung des Projekttages der Schulen im Landkreis Harz bereitt.

Krankentransporter auf dem Moorbergsportplatz in Quedlinburg

Bereitschaftsleiter Jens Becker vom DRK Katastrophenschutz


Neuer Leiter im DRK Landkinderheim "Am Huy"

Seit dem 1.Juni 2018 hat Sven Borchert die Leitung des DRK Landkinderheims "Am Huy" in Anderbeck übernommen. Zur Zeit bietet das Kinderheim 23 Kindern und Jugendlichen ein ständiges Zuhause und der Tagesgruppe eine gute und umfassende Betreuung.
Wir wünschen dem neuen Leiter Sven Borchert und seinem Team viel Erfolg bei der verantwortungsvollen Arbeit für die Kinder.

Sven Borchert

Kinderheim mit Neubau


Projekttag in der Sekundarschule Thale Nord

Am 09. Mai hat in der Sekundarschule Thale Nord ein Projekttag stattgefunden. Durch den DRK Kreisverband Quedlinburg /Halberstadt wurde in diesem Rahmen für 40 Schüler der oberen Klassen eine Grundausbildung für Ersthelfer durchgeführt.Natürlich war der Kreisverband auch auf dem Schulhof present und sorgte per Pfannkuchenmaschine für das leibliche Wohl der Schüler.


Katastrophenschutz hat Test mit Bravour bestanden

Giftiges Gas zieht durch die Flure des Fallstein-Gymnasiums in Osterwieck. Ein Experiment im Chemieunterricht ist dramatisch fehlgeschlagen. Lebensgefahr !
Das ist das Szenario nach dem die Übung des Katastrophenschutzes im Landkreis Harz am 21. April 2018 stattfand.

Vor dem Gymnasium entfalten sich die zur Hilfe alarmierten Bereitschaften. Der Sanitätsdienst Osterwieck und Wernigerode, der Quedlinburger Betreuungszug vom DRK werden unterstützt durch die freiwillige Feuerwehr Osterwieck und den Rettungsdienst vom DRK Quedlinburg/Halberstadt und Wernigerode.

Dritter von links: Kreisbereitschaftsleiter Frank Hachmann vom DRK Kreisverband Quedlinburg/Halberstadt

Alle Fäden laufen beim Kreisbereitschaftsleiter Frank Hachmann vom DRK Kreisverband Quedlinburg/Halberstadt zusammen. Vorausschauend plant er den Einsatz der Bereitschaften, um die Lage schnellstmöglich unter Kontrolle zu bringen.

Der Betreungszug des Roten Kreuzes aus Quedlinburg sorgt für Unterkunft und Verpflegung. Der Fachdienst Sanität versorgt gemeinsam mit dem Rettungsdienst die Geschädigten und die freiwillige Feuerwehr sichert das Gebäude.

Der Rettungdienst übernimmt Geschädigte von Sanitätern der Bereitschaft Wernigerode

Kreisbereitschaftsleiter Frank Hachmann koordiniert den Einsatz.

Der leitende Notarzt des Landkreises Harz zieht die positive Abschlussbilanz der Übung.


 

Blutspendetermine des DRK

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 

Betreutes Wohnen - Wohnungen zu vermieten

Ab sofort bieten wir zwei Wohnungen in unserem Betreuten Wohnen "Zur Neustadt" in der Ballstraße 21/22 an:

  • 83,14 m²
  • 1. Obergeschoss
  • Treppenlift
  • ebenerdige Dusche
  • separate Toilette
  • kleine Einbauküche
  • großer Balkon
  • ideal für Eheleute
  • Kontakt: 03946/770055

  • 47,77 m²
  • 1. Obergeschoss
  • Treppenlift
  • ebenerdige Dusche
  • große Einbauküche, voll ausgestattet
  • Kontakt: 03946/770055
DRK