Leistungen

Im Haupthaus befindet sich eine Wohngruppe mit Binnendifferenzierung auf drei Etagen mit 15 Plätzen für Kinder im Alter von 3 bis 16 Jahren.

         
  • Dachspatzen

  • Flachbau 2 (1)

  • Flachbau3

  • Haupthaus4

  • Zimmer Dachspatzen1

  • Zimmer Dachspatzen2

  • kinderheim_1a

  • sven_borchert_1

Simple Image Gallery Extended

   
Familiengruppe

Die Familiengruppe befindet sich im Erdgeschoss und bietet Plätze für 5 Kinder. Hier leben überwiegend Geschwisterkinder. Ein Grund für die Entstehung der Familiengruppe spiegelt zum einen den Bedarf wieder, zum anderen wird durch die Unterbringung in der Familiengruppe das Geschwisterverhältnis gestärkt. Gleichzeitig ermöglicht die Familiengruppe regelmäßigere Kontakte zu den Eltern und den Aufbau bzw. die Festigung sozialer Bindungen. 

Dennoch ist die Gruppe kein starres Gebilde. Sie lässt die Aufnahme anderer Geschwister zu, da die unterschiedlich verlaufende Entwicklung den Wechsel einzelner Geschwisterkinder in einen anderen Wohnbereich erfordert.

Kuckucksnest

Im 1. Obergeschoss unseres Hauses bestehen Plätze für 4 Kinder und ein Platz für Inobhutnahmen. In dieser Gruppe werden Kinder aufgenommen, die neu in die Einrichtung kommen. Es sind z.T. Kinder, die nach kurzem Aufenthalt das Heim wieder verlassen oder auf den Wechsel in eine der Stammgruppen vorbereitet werden.

Die Arbeitsschwerpunkte bestehen darin, den Kindern das Ankommen und Akzeptieren der neuen Lebensumstände zu erleichtern, Vertrauen zu den Erziehern aufzubauen und neue Beziehungen einzugehen sowie neue Bindungen insbesondere zu den anderen Kindern und Jugendlichen zu knüpfen. Die Kinder sollen mit den Tagesabläufen und festen Strukturen, inklusive der Regeln der Hausordnung, bekannt gemacht werden.

Dachspatzengruppe

Die Gruppe mit 5 Plätzen befindet sich im Dachgeschoss und gibt Kindern im frühen Jugendalter, also an der Schnittstelle von Kindheit und Jugend, einen „geschützten“ Raum zum Aufwachsen. Das bereits bestehende Regelverständnis wird als Basis für das Erlangen weiterer Kompetenzen genutzt. Vertrauensvolle Beziehungen zwischen den Erziehern und Kindern und unter den Kindern ermöglichen eine intensive emotionale Arbeit. Durch die Festigung von Werten und Regeln erarbeiten sich die Kinder neue Freiräume und den Zugewinn von Freiheiten, auch in Vorbereitung auf einen möglichen Umzug in unsere Verselbständigungsgruppe.

Weißes Haus     

Das Ziel unserer Verselbständigungsgruppe ist die intensive Vorbereitung der Jugendlichen auf das Leben nach der Zeit in der Gemeinschaft des Kinderheims und somit die Verselbständigung. Der Weg in eine selbstbestimmte Zukunft soll hier geebnet werden. Damit die Jugendlichen zu einem eigenständigen Wesen werden, müssen sie sich mit vielen Bereichen des Lebens intensiv auseinandersetzen. Fragen wie: Wie führe ich den eigenen Haushalt? Wie versorge ich mich selbst? Wie kommuniziere ich richtig mit Ämtern? Und schließlich: Wo möchte ich wohnen? All diese Fragen und noch mehr müssen die Jugendlichen für sich selbst beantworten. Um möglichst nah an der Realität zu bleiben, wurde diese Verselbständigungsgruppe aufgebaut. Fünf Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren leben in einer Art Wohngemeinschaft zusammen und begegnen hier allen Problemen des Alltags. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf dem Erreichen eines Schulabschlusses bzw. auf der Entwicklung einer beruflichen Perspektive. Durch offene Arbeit, die nicht fest an Strukturen gebunden ist, gelingt uns nicht nur die besonders intensive schulische Betreuung, sondern auch die Erarbeitung vielfältiger Lösungsstrategien, die die Jugendlichen auf alle Bereiche ihres Lebens übertragen können.

Außenwohnungen

Im Neubau sind zwei möblierte Kleinstwohnungen vorhanden. Hier lebt je ein Jugendlicher, der in absehbarer Zeit eigenen Wohnraum bezieht und den Alltag mit all seinen Rechten und Pflichten überwiegend selbständig bestreitet.

Tagesgruppe

Die Tagesgruppe ist ein teilstationäres Angebot und befindet sich im Flachbau auf dem Gelände der Einrichtung. Sie bietet 8 Plätze für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren. Der Aufenthalt der Kinder in der Tagesgruppe ist zeitlich begrenzt (ca. 2 Jahre). Feste Regeln und Strukturen bestimmen auch hier den Tagesablauf, aber auch Spiel, Beschäftigung und viel Bewegung an der frischen Luft. Neben sorgfältiger Unterstützung beim Lernen und Erledigen der Hausaufgaben liegt ein besonderer Fokus der Arbeit in der Tagesgruppe auf intensivster Elternarbeit. Das heißt, es finden regelmäßige Telefonate und Gespräche statt, auf Vorkommnisse bzw. positive Veränderungen wird sofort reagiert, es werden Höhepunkte wie beispielsweise Familienwandertage, Spiele- und Bastelnachmittage und Elternfrühstücks organisiert. Auch ein von der Psychologin durchgeführtes Elterntraining wird angeboten.