Kinderheim Friedrichsbrunn

Unser Heim wurde 1993 in freie Trägerschaft übergeben und wird seitdem mit Hilfe des DRK saniert und modernisiert, so dass es nun den zeitgemäßen Anforderungen entspricht. Das 7500 qm große Heimgelände bietet vielfältige Möglichkeiten für Sport und Spiel. Es gibt einen Basketball- und Volleyballplatz, ein Fußballfeld, eine Outdoor - Tischtennisplatte, einen Grillplatz mit diversen Sitzmöglichkeiten und ein besonders schönes Schwimmbad. Im Haupthaus sind fünf Wohngruppen untergebracht, die sich alle eigenständig versorgen. Die Kinder und Jugendlichen leben vorwiegend in Einzelzimmern. Jede Gruppe verfügt über einen modernen Sanitärbereich, eine Wohnküche, einen Hauswirtschaftsraum und ein Personalzimmer.

Die Wohnbereiche sind durch Korridortüren getrennt.

Gliederung:

  • EG - 1 Kleingruppe mit vier Plätzen rechts
  • 1 Kleingruppe mit drei Plätzen links
  • Verwaltung
  • Beratung
  • 1. OG - Wohngruppe mit sechs Plätzen links
  • 1 Intensivgruppe mit vier Plätzen rechts
  • 2. OG - Wohngruppe mit acht Plätzen

Die bautechnische Sanierung des gesamten Kellerbereichs ermöglichte dort die Einrichtung weiterer Freizeitangebote, wie einen Bastelraum, einen Fitnessbereich, eine Theaterwerkstatt und einen großen Veranstaltungsraum. Unterstützend für unsere pädagogische Arbeit ist der gern genutzte Entspannungsraum.

Die Jugendlichen der Außenwohngruppe leben im Nebengebäude und versorgen sich selbst. Das familienähnliche Zusammenleben ist besonders durch die Raumstruktur hervorgehoben.

   
 Leitbild - Auszüge
  • Unsere Arbeit orientiert sich an den Grundsätzen des DRK.
  • Wir pflegen partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Jugendämtern, Eltern,       Schulen u. a..
  • Wir helfen gefährdeten Kindern bei der Bewältigung ihrer Konflikte.
  • Wir gehen davon aus, dass nicht ein persönliches Versagen des Kindes zum Hilfebedarf beigetragen hat, sondern vorausgegangene gesellschaftliche und familiäre Rahmenbedingungen.
  • Ziele sind die Rückführung ins Elternhaus, die Vorbereitung auf Pflegefamilien oder andere Hilfeformen bzw. die Verselbständigung.
  • Jeder Hilfeempfänger findet bei uns Akzeptanz, unabhängig seiner Herkunft und individueller Auffälligkeiten.
  • Wir pflegen sensible Umgangsformen und sind ehrlich zueinander.
  • Das pädagogische Personal verfügt über eine fundierte Fachausbildung und Berufserfahrung.
 Ziele und Aufgaben

Hauptziel unserer sozialpädagogischen Arbeit ist, für jedes Kind und jeden Jugendlichen eine realistische Lebensperspektive zu entwickeln. Davon ausgehend, ist die Herangehensweise individuell auf die Problematik eines jeden Einzelnen abgestimmt. Die jungen Menschen lernen im Heimkontext Regeln des Zusammenlebens, Vertrauen aufbauen, eigene Konfliktlösungsstrategien erarbeiten, Erlebtes reflektieren, Bindungen eingehen und ihre Persönlichkeit stärken, so dass sie sich künftig ihren Fähigkeiten und Begabungen entsprechend so optimal wie möglich entwickeln.